Erklärung von Pedro Jiménez an die verwirrten Geistwesen

(Pedro Jiménez war als Teenager bis 1950 ein Stimm- und Heilbalsamträger der Geistigen Lichtwelt)
 
Für die Fälle, bei welchen die Menschen in ihren geistigen und sogar physischen Fähigkeiten durch die Anwesenheit von desinkarnierten Geistwesen betroffen sind, ist es sehr effektiv, den Inhalt dieses Schreibens gedanklich zu lesen.
 
"Ihr geistigen Geschwister, desinkarnierte Geschwister, der Friede Gottes sei mit Euch: Die Worte, die ihr in den folgenden Versen hören werdet, sind Worte Gottes, die Er in Seiner Kundgabe als Heiliger Geist gab – Verheissung, die der Menschheit durch den Göttlichen Meister, Jesus, gegeben wurde. Diese Offenbarung hat in der Stadt Mexiko im Jahr 1866 begonnen, mit der geistigen Gegenwart des Propheten Elias durch das Verstandesorgan von Roque Rojas. Im Jahre 1884 ist diese Offenbarung durch die Kundgabe Gottes als Geist der Wahrheit, als Heiliger Geist, als Tröstergeist erblüht mittels des Verstandesorgan von Damiana Oviedo, Kundgabe, die mit dem Jahresende 1950 zu Ende ging.
Ihr geistigen Geschwister, Bruder, ich bitte Dich im Namen Gottes, unseres Herrn, lass diesen Bruder/diese Schwester, deren Körper gehört nicht Dir ; Dein Körper ist bereits im Grab zurück geblieben. Sorge Dich nicht, Gott hat bereits für Dich einen neuen Körper reserviert, und zwar in der Reinkarnation des Geistes. Doch, damit Du diese verdienen kannst, sei folgsam, quäle diesen Bruder/ diese Schwester nicht. Wenn dieser Bruder / diese Schwester Dir in einer anderen Zeit etwas angetan hat, in einem anderen Leben, in einer anderen Reinkarnation, so überlass die Klagesache Gott. Du liebe und verzeihe, denn: Ist das nicht das höchste Gebot, das der Schöpfer uns gegeben hat?"
 
"Erinnere Dich daran, was der Göttliche Meister uns durch Jesus gesagt hat: "Darum, wenn du deine Gabe auf dem Altar opferst und dort kommt dir in den Sinn, dass dein Bruder etwas gegen dich hat, so lass dort vor dem Altar deineGabe und geh zuerst hin und versöhne dich mit deinem Bruder, und dann komm und opfere deine Gabe. Denn wenn ihr euren Geschwistern ihre Sünden vergebt, wird euer Himmlischer Vater euch vergeben, doch wenn ihr euren Geschwistern ihre Sünden nicht vergebt, wird euer Himmlischer Vater auch nicht vergeben."
 
"In diesem Sinn, Bruder, im Namen dieses Bruders / dieser Schwester, bitten ich Dich darum. Ich verstehe, dass Du eine Materie brauchst, einen Körper, auf welchen Du Deinen Schmerz abladen kannst, und mit dem Gedanken habe ich unseren Himmlischen Vater darum gebeten, dass Er Dir vergebe. Brauchst Du einen Körper? Hier bin ich, komm zu mir. Ich kann den Schmerz, den Du mir übergibst, ertragen, doch Du musst unseren Bruder /unsere Schwester verlassen, um zu mir kommen zu können.
Ich bestehe darauf, diese Verse sind sowohl Wort Gottes als auch des Heiligen Geistes sind und sind aus dem Buch des Wahren Lebens entnommen worden."
 
"Unser Vater, der Du im Himmel bist, erbarm Dich Deiner Kinder, die sich im Exil ihres Nichtwissens befinden und empfange sie in Deinem Schoss, unterwürfig und gehorsam gegenüber Deinem Ruf."
 
5.127.41. Ich will euch vor Mir nicht als Angeklagte sehen, will euch immer als meine Kinder betrachten, für die meine Vaterliebe immer zu helfen bereit ist. Ich habe euch zur Verherrlichung meines Geistes geschaffen und damit ihr euch an Mir erquickt.
 
5.127.42. Ich halte Mich nicht damit auf, eure Verfehlungen zu sehen, noch will Ich eure Sünde betrachten. Ich will in euch den Vorsatz zur Besserung sehen und den geistigen Eifer innerhalb meines Werkes.
 
5.127.43. Lernt, Mich geistig zu lieben, wie ich euch liebe und eure Flecken durch meine Vergebung abwische. Wenn dies Leben im Tal der Tränen für euch eine Verbannung ist, so weint und schafft eurem Schmerz bei Mir Erleichterung, fasst neuen Mut, denn euer Geist läutert sich dabei. Tragt euer Kreuz mit Geduld und Ergebenheit und lasst in eurem Herzen die Flamme des Glaubens und der Hoffnung leuchten.
 
5.124.24. Fühlt, wie ihr geistig eine unermessliche Wüste durchquert; jenseits derselben liegt ein Wohnsitz des Friedens, der Vollkommenheit und des Lichts, der eurem Geist verheißen ist. Betrachtet in eurem Rücken die ferne, sündige Stadt, wie weit sie entfernt ist. Heute seid ihr frei von Ketten, denn endlich habt ihr euch von der Sklaverei der Leidenschaften befreit. Die Götzen, vor denen ihr euch verbeugtet, verblieben weit hinter euch, gefühllos und tot. Später werden sie von anderen, die nach euch kommen werden, von ihren Sockeln gestoßen werden. Doch falls eure Feinde euch verfolgen sollten, wird ein rettendes Meer ihnen den Weg versperren, damit ihr heil ans Ziel eures Lebensweges gelangen könnt.
.
5.124.25. Wer würde da umkehren wollen? Also vorwärts, am Horizont erstrahlt schon das Licht der Hoffnung. Hinter euch liegt die Finsternis der Enttäuschung.
 
5.138.57-70:
57. Geist wie lange willst du Mich auf deine Ankunft auf dem Gipfel des Berges warten lassen?
58. Dort, wo Ich vom Kreuz aus aufstieg, erwarte Ich euch.
59. Langsam nähert ihr euch. Es war nötig, euch zu befreien, indem ihr euch zuerst eurer irdischen Güter entäußertet, denn diese Besitztümer hatten Mir euren Geist geraubt.
60. Kommt zu Mir, zum Fest, das euer Vater euch bereitet hat, damit ihr bei demselben die Belehrungen empfangt, die euch zustehen und die euer Erbe darstellen.
61. Denkt ernstlich an die Generationen, die nach euch kommen, denkt an eure Kinder. So, wie ihr ihnen das körperliche Sein gegeben habt, so habt ihr auch die Pflicht, ihnen geistiges Leben zu geben, jenes, welches Glaube, Tugend und Vergeistigung ist.
62. Während Ich mein Licht über meinem geliebten Volk schwingen lasse, komme Ich zu euch herab, um euch den Frieden meines Geistes zu bringen. Ihr seid eine kleine Anzahl, doch eure Liebe zu Mir ist groß.
63. Vernehmt Mich jetzt durch den Stimmträger, da ihr noch nicht fähig seid, die göttliche Inspiration direkt zu empfangen.
64. Ich musste zuerst diese Körper zubereiten, damit die Schwingungen meiner Gedanken von ihnen so getreu wie möglich aufgenommen und den Zuhörern übermittelt werden konnten. Beachtet: Wenn sie sprechen, erläutern sie euch, dass nicht sie es sind, die euch die Unterweisung geben; ihre Stimme hat euch gesagt: Ich bin der Göttliche Meister, der zu euch spricht.
65. Die Form meiner Kundgabe wird geändert werden können, aber die geistige Essenz meiner Lehre ist dieselbe: absolut, unwandelbar, außerhalb von Zeit und Raum. Das Unendliche ist ewig.
66. Nur der Liebe eures Geistes wird es gelingen, diese Unterweisungen zu begreifen. Weshalb? Weil er sich ganz mit dem Geistigen identifiziert, mit seiner Essenz, welche Ewigkeit ist.
67. Wenn der Mensch kein Interesse daran zeigt, sich selbst zu erkennen, verzögert er seine Aufwärtsentwicklung und sein Verständnis für das, was das Ewige Leben in sich birgt; und dies ist der Grund, weshalb er die Verwirklichung seines größten Werkes nicht zu erreichen vermochte.
68. Ihr seid in Mir geboren worden. Das geistige und das materielle Leben habt ihr vom Vater erhalten. Und in bildlichem Sinn kann Ich euch sagen, dass zur gleichen Zeit, da ihr in Mir geboren worden seid, Ich in euch geboren worden bin.
69. Ich werde in eurem Gewissen geboren, wachse in eurer Entwicklung und offenbare Mich völlig in euren Werken der Liebe, damit ihr voll Jubel sagt: Der Herr ist mit mir.
70. Ich bereite euch wie kleine Kinder vor, denn die Stunde rückt näher, da die Glocke jubelnd ertönt, zum Sieg läutet und freudig das geistige Erwachen der Menschheit verkündet.
 
Euch, die ihr im Geist lebt und noch immer den materiellen Zielen zugetan seid, sage Ich: wendet euch ab von dem, was euch nicht mehr zugehörig ist. Denn wenn die Erde nicht die ewige Heimat für den Menschen ist, ist sie es noch weniger für den Geist. Jenseits, im geistigen Tal, erwartet euch ein Leben voller Licht, zudem ihre auf dem Pfad des guten Schritt für Schritt hin gelangen werdet. (3-57-3)
 
48. Ihr Geister, die ihr euren Körper auf der Erde gelassen habt, erlangt Erleuchtung. Ich habe euch empfangen. Vertraut auf Mich, und ihr werdet zum wahren Leben geführt werden. Ihr seid nicht gestorben, weil der Geist ewiges Leben besitzt. Ich lade euch zum wahren Frieden und zur Gerechtigkeit ein. Denn Ich bin das Leben und biete euch das Brot des ewigen Lebens an. Aber Ich sehe euch hungrig, weil ihr nicht begriffen habt, dass die Lebenskraft im Kern meines Wortes verborgen ist. Wenn ihr es nur oberflächlich betrachtet, könnt ihr euch nicht davon nähren. In ihm ist meine Liebe enthalten, jene göttliche Essenz, welche Leben, Freude und Frieden für den Geist ist. (5-137-48)
 
65. Verirrte Geister, Geister ohne Frieden und ohne Gesetz, kommt herbei! Nicht Finsternis oder das Nichts ist das, was euch erwartet, es ist meine Vaterliebe, es ist die Harmonie aller Welten und Wesen. (3.80.65)
 
Wenn irgendeines meiner Kinder sich für unwürdig hält oder sich unfähig fühlt, die Türen zu meiner Liebe zu öffnen, so sage Ich euch in Wahrheit, dass alle meine Kinder meiner Liebe würdig sind. Ihr alle besitzt den Schlüssel, um diese Tür zu öffnen. Verliert ihn nicht, damit ihr nicht dem Stamm Juda nachfolgt, der in diesem Leben umherirrt und ruhelos auf der Erde umherzieht. (3-70-2)
 
34. Glaubt ihr, dass ich, euer Vater, Orte geschaffen habe, die ausdrücklich dazu bestimmt sind, euch zu strafen und mich so auf ewig für eure Beleidigungen zu rächen? (2.52.34)
35. Wie beschränkt sind die Menschen, die diese Theorien lehren! (2.52.35)
 
Wie ist es möglich, dass ihr glaubt, dass ewige Finsternis und ewiger Schmerz das Ende ist, das manche Geister erwartet? Auch wenn sie gesündigt haben, werden die dennoch für immer Kinder Gottes sein. Wenn sie Belehrung brauchen, hier ist der Meister. Wenn sie der Liebe bedürfen, hier ist der Vater. Wenn sie sich nach Vergebung sehnen, hier ist der vollkommene Richter. 2.52.36
 
Wer nie versucht, mich zu suchen und seine Fehler zu berichtigen, der wird nicht zu mir kommen. Doch es gibt niemanden, der meiner Gerechtigkeit oder meinen Prüfungen widersteht. Nur geläutert könnt ihr zu mir kommen. 2.52.37
 
34. Glaubt ihr, dass ich, euer Vater, Orte geschaffen habe, die ausdrücklich dazu bestimmt sind, euch zu strafen und mich so auf ewig für eure Beleidigungen zu rächen? (2.52.34)
35. Wie beschränkt sind die Menschen, die diese Theorien lehren! (2.52.35)
 
Wie ist es möglich, dass ihr glaubt, dass ewige Finsternis und ewiger Schmerz das Ende ist, das manche Geister erwartet? Auch wenn sie gesündigt haben, werden die dennoch für immer Kinder Gottes sein. Wenn sie Belehrung brauchen, hier ist der Meister. Wenn sie der Liebe bedürfen, hier ist der Vater. Wenn sie sich nach Vergebung sehnen, hier ist der vollkommene Richter. 2.52.36
 
Wer nie versucht, mich zu suchen und seine Fehler zu berichtigen, der wird nicht zu mir kommen. Doch es gibt niemanden, der meiner Gerechtigkeit oder meinen Prüfungen widersteht. Nur geläutert könnt ihr zu mir kommen. 2.52.37
 
Ich will Mich in euch als Sieger erheben - will, dass ihr euren Vater als König der Heerscharen betrachtet, der das Böse in euch besiegt, und euch selbst als Soldaten voll geistiger Ehrenhaftigkeit, voll Zufriedenheit und Frieden. Dann wird man den Hymnus der Universellen Harmonie beim größten der Siege vernehmen - jenem Triumph, der kommen wird, bei dem jedoch weder euer Vater noch ihr selbst bekümmert sein werdet, durch eure Liebe "Besiegte" zu haben. Unsere "Besiegten" werden nicht die Geister sein - es wird das Böse sein, alle Dunkelheiten, Sünden und Unvollkommenheiten. Der Triumph des Vaters wird in der Errettung aller zurückgebliebenen Geister bestehen, die in der Finsternis und im Bösen verwurzelt waren.
Ihr befindet euch in einem Irrtum, wenn ihr glaubt, dass jemand verlorengehen wird. Ich wäre nicht mehr Gott, wenn ein einziger Geist keine Erlösung finden würde. All jene, die ihr Dämonen nennt, sind gleichfalls Geister , die aus Gott hervorgegangen sind, und wenn sie heute noch verirrt sind, so werden auch sie Erlösung finden. Wann wird das wahre Licht in ihnen sein? Dann, wenn ihr zusammen mit den geistigen Heerscharen des Lichtes ihre Unwissenheit und ihre Sünde mit eurem Gebet und euren Werken der Liebe und Barmherzigkeit bekämpft. 9.327.47