STUDIE ÜBER DIE SEELE (Autor: Alfredo Melendez)

Um die menschliche Seele und ihr Unterschied zum Geist zu verstehen, ist es am Naheliegendsten den Menschen mit einem Tier zu vergleichen, da der Mensch die einzige Spezies ist, die -neben der Seele- Geist besitzt, während die Tierchen nur Seele besitzen.

Wir können nachvollziehen, dass die Funktionen und Sinne, die unser Körper hat, durch die menschliche Seel belebt und kontroliert werden, auf dieselbe Weise wie diese Funktionen und Sinne in einem Tier (ebenfalls) durch die Seele des Tieres kontrolliert und belebt werden.

Die Herzschläge, die Darmbewegungen, die Atmung, der Blutkreislauf, die Sauerstoff- und Nahrungsaufnahme, die Kontrolle über das Nervensystem und den Bewegungsapparat, etc. - Dies sind alles Funktionen der menschlichen Seele, denn auch die Tiere besitzen diese Fähigkeiten. Wenn jemand behaupten würde, diese Funktionen seien dem Geist anzurechnen, so wäre es ein Leichtes zu beweisen, dass dem nicht so ist, denn die Tiere haben dieselben Fähigkeiten ohne einen Geist zu besitzen.

Der Mensch hat also gleich dem Tier eine Seele, die -obwohl sie entwickelter ist als die tierische- alle Funktionen im Körper vollbringt, wie auch die Tiere ihren Körper durch die Seele, die sie haben, steuern.

Die Tiere haben Gefühle und eine beschränkte, jedoch verblüffende, Intelligenz. Der Mensch hat auch diese Fähigkeiten, doch diesen fügen sich Empfindungen und ein Urteilsvermögen an, die jene tierischen Fähigkeiten bei weitem übersteigen, und dies aufgrund des Geistes, der der Einzige ist, der ein Bewusstsein über sein Dasein hat, und auch das Gewissen besitzt, welches dieselbige Stimme Unseres Vaters in uns ist.

Matthäus, 5: 43 Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3. Mose 19,18) und deinen Feind hassen.

44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen,

45 auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.

46 Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, was werdet ihr für Lohn haben? Tun nicht dasselbe auch die Zöllner?

47 Und wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr Besonderes? Tun nicht dasselbe auch die Heiden?

48 Darum sollt ihr vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.

In dieser Bibelstelle wird die Art und Weise ersichtlich, wie Menschen natürlicherweise ihre Liebesfähigkeit zeigen, und sie wird mit der geistigen Liebe verglichen, die der Meister uns lehrte. Nur der Geist hat die Fähigkeit die Feinde zu lieben, denn im Naturgesetz, welches auch Instinkt genannt wird, ist gespeichert:"Jene zu lieben, die uns auch lieben". Das Naturgesetz oder der Instinkt ist in der Seele eingeschrieben, während im Geist ein höheres Gesetz eingraviert ist. Deshalb können wir von den Tieren auch nicht erwarten, dass sie gegenüber ihren Angreifern gutmütig reagieren. Im Geist des Menschen existiert aber eine viel höhere Fähigkeit, um den göttlichen Willen und die göttliche Unterweisung zu verstehen, denn so kann er die Beschränkungen seiner Körper-Seele überwinden.

Als Beispiel im Folgenden ein paar Stellen aus dem Dritten Testament, die dies erwähnen:

4-97,69. Dies wird der Beginn davon sein, dass alle Menschen auf verschiedenen Pfaden zur Vergeistigung hin schreiten. Die Wissenschaftler werden Mich erkennen und zu Beratern der Menschen werden. Das Buch der Weisheit wird sich ihnen öffnen, aus welchem sie sehr große Offenbarungen empfangen werden. Erst dann wird der Geist dem menschlichen Verstand den Weg zum wahren Wissen öffnen, und das Gewissen wird die Handlungen der Menschen regeln.

    8-237,25: Noch ist der menschliche Verstand zu begrenzt, um das zu begreifen, was nur der hochstehende Geist erkennen und erfassen kann. Beschränkt euch vorläufig darauf, das zu verstehen und zu erklären, was euch meine Unterweisung offenbart hat, die unendliches Licht enthält und eurer geistigen Zukunft als festes Fundament dient. Lasst eurer Phantasie nicht freien Lauf, indem sie die Erklärung jener Geheimnisse gibt, denn sie würden der Menschheit als seltsame Theorien erscheinen; doch meine Lehre ist auf die Wahrheit gegründet.

    9.244.4: Wahrlich, Ich sage euch: Wie sehr haben die Theologen die Menschheit verwirrt! Aber Ich gebe euch mein Licht, um euch zu retten, euch zu erlösen und zu erheben, indem Ich euch wahrheitsgemäß sage, dass nicht euer Verstand dem Geist diese Erkenntnisse offenbart, sondern dass der Geist dem menschlichen Verstand die geistige und göttliche Erkenntnis offenbart. Daher sagt euch euer Herr: Es werden nicht die Theologen sein, sondern die Spiritualisten, die wahren Jünger des Heiligen Geistes — die Geister, die lernen, in Kontakt mit dem Göttlichen Geist zu sein, um meine Stimme zu vernehmen und die Liebkosung, die Ermutigung und den Lockruf eures Herrn zu fühlen.

In allen diesen Versen wird hervorgehoben, dass der Geist über dem menschlichen Verstand steht. Daraus folgern wir, dass es einen geistigen Verstand gibt und dass der sogenannte menschliche Verstand, der Verstand der Körper-Seele ist, die beschränkt ist.

Es gibt noch viele weitere Studien, die über die Seele und ihre Fähigkeiten gemacht werden können, indem die Heiligen Schriften und die Unterschiede, welche es zwischen den Menschen und den Tieren gibt studiert werden.